WVV transparent klein     VOLLEYBALLKREIS VEST

Ball-1-Molten.jpg
TV-Gladbeck-Beach-Banner.jpg
SG-Vest-2019.jpg
Ruhrgames-2019-web.jpg
Netz-4.jpg
TC-Gelsenkirchen-Damen-1.jpg
DJK_Datteln_Damen1-2019.jpg
previous arrow
next arrow

Aus dem WVV - Info des Präsidenten

Flutkatastrophe und Meldegebühren 2021/22

Liebe Volleyballfreunde,

ein sehr trauriges Kapitel sind die Hochwasserkatastrophen im Gebiet um Ahrweiler, im Rhein-Erft-Kreis, im Sauerland und in vielen anderen Regionen von NRW. Viele private Tragödien haben sich ereignet, sei es durch den Tod von Angehörigen oder Freunden oder den Verlust des gesamten eigenen Besitzes. Viele Vereine haben aktuell keine Außenanlagen oder Sporthallen mehr, Bälle und andere Volleyballausrüstung sind weggeschwemmt oder zerstört.

Was können wir als WVV, was könnt Ihr als unsere Mitgliedsvereine tun?

Der WVV bietet an, dass sich alle Vereine, die von den Überflutungen stark betroffen sind, eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden. Teilt uns mit, wie wir Euch helfen können, was Ihr an Sportequipment dringend benötigt. Der WVV wird sich an seine Mitgliedsvereine in NRW wenden und um Unterstützung bitten, sei es durch Sachleistungen oder Geldspenden. Wir werden z.B. aus unserem Ballpool Moltenbälle (Halle, Beach, Schulsport) spenden.

Seit einigen Wochen haben wir wieder die Möglichkeit, Volleyball im Freien und in der Halle zu spielen. Das Angebot der zahlreichen Beachturniere wird von Euch ausgiebig genutzt, auch unser Angebot „VEREINt zurück“ findet großen Anklang.

Allmählich bereiten sich viele Mannschaften auf die Spielsaison 2021/22 vor. Der Spielausschuss und der Jugendspielausschuss haben sich viel Mühe gegeben, damit Corona uns bei einer möglichen vierten Welle nicht voll trifft. Der Start der Saison wurde auf Ende Oktober geschoben, die Staffelstärken in vielen Fällen reduziert und Doppelspieltage eingeführt, um Spieltage zu reduzieren.

Entgegen den Vorgaben unserer Finanzordnung (§ 8) hat das Präsidium beschlossen, die Meldegebühren für die zur Saison 2021/22 gemeldeten Mannschaften, sowie die Ligenbeiträge und den pro Kopfbeitrag an den LSB von den Vereinen nicht zum 1. Juli zu erheben, sondern erst nach dem Verbandstag am 02.10.2021. Grund ist, dass sich Corona bedingt ggf. die Höhe der Gebühren für die Saison 2021/22 einmalig reduzieren können.

Euch allen wünsche ich noch einen guten Beachsommer und viel Freude auf die Saison 2021/22, die hoffentlich weitestgehend verschont von Corona durchgeführt werden kann.

Euer

Hubert Martens
Präsident