WVV transparent klein     VOLLEYBALLKREIS VEST

previous arrow
next arrow
Slider

Volleyballkreis Vest

Der Volleyballkreis ist rechtlich eine Untergliederung des Westdeutschen Volleyball-Verbandes und somit die Basisorganisation des Verbandes im Bereich der Städte Bottrop, Gelsenkirchen, Gladbeck und Recklinghausen.

Er ist der erste Ansprechpartner für seine Mitgliedsvereine und für alle hier in der Region, die Interesse am Volleyball haben.

Der Kreistag ist das oberste Organ des Volleyballkreises. Stimmberechtigt sind:

  • die Mitglieder des Volleyballkreises
  • die Mitglieder des Kreisausschusses (Vorstand)
  • die Ehrenmitglieder des Volleyballkreises
  • die Mitglieder des Bezirksausschusses
  • der Vertreter des WVV-Präsidiums

Der ordentliche Kreistag tritt einmal im Jahr zusammen. Er bestimmt die Richtlinien des Volleyballkreises, nimmt Berichte der Mitglieder des Vorstandes und der Kassenprüfer entgegen, erteilt Entlastung, setzt die Beiträge für die Mitgliedsvereine fest, beschließt über vorliegende Anträge und Ãnderungen der Ordnungen und wählt die Mitglieder des Vorstandes und des Kreisausschusses.

 

Der Vorstand (Kreisausschuss) erfüllt die Aufgaben des Volleyballkreises nach der Geschäftsordnung und führt die Beschlüsse des Kreistages aus. Er ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um Volleyball im Volleyballkreis Vest.

Aktuell setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender und Jugendwart: Jürgen Adolph, Gasstraße 17b, 45731 Waltrop, Tel. 02309 - 74468

Spielwart: Martin Vollenbruch

Kassenwart: Werner Rau

BFS-Wart: Sigurd Rahn

Schiedsrichterwart: Reinhard Tüllmann

Protokoll vom Kreistag 2019

 Protokoll Kreistag 2019

Protokoll vom Volleyball Kreistag 2019
Montag, 27. Mai 2019 um 19:00 Uhr im Schulungsraum der Günter-Hörster-Sporthalle in Recklinghausen

1.) Begrüßung, Feststellung der anwesenden Stimmen
 Jürgen Adolph begrüßte die Anwesenden,  insbesondere den Präsidenten des Westdeutschen Volleyball-Verbandes Hubert Martens, sowie den Ehrenvorsitzenden des ehemaligen VKs Recklinghausen Werner Militzke. Er bedankte sich beim Gastgeber Matthias Freihoff (SG Suderwich) für die Organisation der Räumlichkeiten.

Falls es bei Abstimmungen erforderlich sein sollte, kann die Stimmenzahl je Vereinsvertretung genannt werden.

2.) Protokoll der letzten Sitzung
Zum Protokoll der letzten Sitzung (Juni 2018) gab es folgende Ergänzungen/aktuelle Informationen:

Der elektronische Spielberichtsbogen (Phoenix) wird in der kommenden Saison für Ober- bis Landesligen verpflichtend eingeführt; im Jugendbereich für die NRW-Ligen und je Bezirk in einer Bezirksliga. Aufstellungskarten werden für alle Ligen vorgeschrieben.

Die verpflichtenden Rückrunden für die Großfeld-Jungen-Ligen (meist in Turnierform) für die Teams die nicht an den Qualis teilnehmen, wurden nahezu flächendeckend durchgeführt.

Auf die Vergabe eines Jugendförderpreises wurde in diesem Jahr verzichtet, da umfangreiche finanzielle Unterstützungen für den Jugendbereich stattgefunden haben (Förderung von Meisterschaften/Turnieren auch im Schulbereich, Ausstattung der TeilnehmerInnen bei Deutschen Meisterschaften etc.).

3.) Berichte des Vorstands und Aussprache
Die Berichte waren bereits vorab auf der Homepage des Kreises veröffentlicht worden und wurden per Beamer visualisiert. Der Bericht des Kassenwarts lag zudem als Tischvorlage aus. Die Berichte werden zudem dauerhaft auf der Homepage hinterlegt.

Ergänzungen /Diskussionen gab es zu folgenden Berichten:
Jugendwart:       Die Termine der U12 Spielserie sollen langfristiger angekündigt werden.
                              Vom VK eingesetzte JugendstaffellerInnen wurden mit einem kleinen Präsent bedacht.

Für ihren langjährigen Einsatz für den Jugendvolleyballsport in verschiedenen Funktionen wurde
Helga Stebner (TuS Herten) mit der bronzenen Ehrennadel des Westdeutschen Volleyball-Verbandes ausgezeichnet.

Spielwart:           Wenn die Meldezahlen vorliegen wird entschieden, ob in einer oder zwei Kreisligastaffeln gespielt
werden wird; eine Pokalauslosung ist ohne Meldezahlen auch noch nicht möglich.

 Schiedsrichter:  Es können nicht alle Lehrgänge angeboten werden, da Lehrwarte fehlen.
Für die Ausbildung von C-Schiedsrichter (und höher) sind Turniere erforderlich; Infos zu geplanten Turnieren an die Schiedsrichterwarte.


Protokoll vom Volleyball Kreistag 2019 (Seite 2)
Montag, 27. Mai 2019 um 19:00 Uhr im Schulungsraum der Günter-Hörster-Sporthalle in Recklinghausen


4.) Bericht der Kassenprüfer

Die Kassenprüfer Matthias Freihoff und Christa Tatarczyk bescheinigten eine lückenlose, nachvollziehbare, fehlerfreie Kassenführung für das Jahr 2018.

5.) Wahl eines Versammlungsleiters, Antrag auf Entlastung des Vorstands

Der WVV-Präsident Hubert Martens wurde von den Anwesenden einstimmig zum Versammlungsleiter gewählt. Er beantragte die Entlastung des Kreisvorstands; ohne Gegenstimme erfolgte die Entlastung durch die anwesenden VereinsvertreterInnen.

6.) Neuwahlen
Der Versammlungsleiter startet mit der Wahl des Kreisvorstands; es wurden ohne Gegenstimmen gewählt:
Vorsitzender/Jugendwart             Jürgen Adolph
Spielwart                                          Martin Vollenbruch
Kassenwart                                      Werner Rau
Schiedsrichterwart                         Reinhard Tüllmann
BFS-Wart                                          Sigurd Rahn
2. Kassenprüfer                              Christian Kruber

Schulsportbeauftragter                 unbesetzt
Beachwart                                       unbesetzt

7.) Bearbeitung eingegangener Anträge

Es lagen keine Anträge vor.

8.) Informationen aus dem WVV (Hubert Martens)
WVV Präsident Hubert Martens präsentierte aktuelle Infos aus dem Verband; ebenso Infos aus dem DVV. Die beiden Präsentationen sind auf der Kreis-Homepage einsehbar.
Besonders intensiv diskutiert wurden:
- Einführung des elektronischen Spielberichtsbogens
- höherer Finanzbedarf des DVV und die Auswirkungen auf den WVV

9.) Verschiedenes
Der Jugendkreispokal (U12/U13/U14) soll auch im kommenden Jahr am Karneval-Sonntag stattfinden (23.02.2020). Bewerbungen zur Ausrichtung an den Jugendwart.

Einstimmig wurde die Kreisabgabe für die kommende Saison festgelegt: wie bisher 20 Euro Grundbeitrag, sowie 18 Euro je Erwachsenenmannschaft.

Jürgen Adolph
Protokoll/Vorsitzender