Ball-1-Molten.jpg
DJK_Datteln_Damen1-2019.jpg
Netz-4.jpg
Ruhrgames-2019-web.jpg
SG-Vest-2019.jpg
TV-Gladbeck-Beach-Banner.jpg
GE-Oberliga.jpeg
previous arrow
next arrow

Protokoll von der Vorstandssitzung am 16.11.2015, 19:00 Uhr
im Clubhaus des Vft SW Marl


1.) Begrüßung
Kreisjugendwart Jürgen Adolph begrüßte die Anwesenden. Insbesondere den Ehrenvorsitzenden des Kreises
Werner Militzke, sowie als Gäste Sigurd Rahn und Reinhard Rolke zur Klärung des künftigen Hobby- bzw. Mixed-
Spielbetriebes und Stephan Preyss zur Abstimmung über Kreisauswahlteams.


2.) Kreisauswahl-Teams
Folgende Vorgehensweise zur Bildung von Kreisauswahlteams wurde vereinbart: es werden zwei Gruppen nach
regionalen Aspekten (alte Kreisstruktur) zu Beginn des kommenden Jahres gebildet. Nach den Osterferien sollen
dann erste gemeinsame Trainingseinheiten angeboten werden und anschließend über die weitere Abwicklung
entschieden werden. Zwischenzeitlich wird geklärt, ob evtl. auch zwei Teams für den neu gebildeten (großen)
Kreis starten dürfen (Jürgen über WVJ-Jugendvorstand).


3.) Hobby- bzw. Mixed-Ligen im Kreis
In der Hobbyliga 'Dorsten' spielen momentan 17 Teams, in der Mixedliga 'RE' 5 Teams. Aufgrund elementarer
Unterschiede (Zulassung bzw. Ausschluss von Ligaspielern mit WVV-Spielerpass, Aufteilung Männer/Frauen 4:2
bzw. 3:3, Anschreibebögen, etc.) erscheint eine Vereinheitlichung/Harmonisierung eher unwahrscheinlich. Es wird
weiterhin eine Zweigleisigkeit angeboten. Allerdings soll den Teams ein Wechsel in die andere Liga ermöglicht
werden; dazu wird allen Teams der Anforderungskatalog beider Ligen übermittelt. Gemeldet werden soll bis etwa
Mitte Mai; die Spiele starten dann nach den Sommerferien.
Die Mitgliedschaft im WVV (Verbandsbeitrag 169 €)wird auch für die kommende Saison für die Teams noch nicht
verpflichtend sein. Zwischenzeitlich soll beim Verband ein verringerter Vereinsbeitrag für Hobbyteams beantragt
werden (Jürgen, Martin über WVV-BFS-Wart, evtl. Antrag an den Verbandstag).


4.) Spielbetrieb
Keine besonderen Vorkommnisse. Es wurden zwei Kreisligen bei den Frauen gebildet; in einem 'Endturnier'
spielen die jeweils beiden Erstplatzierten der Ligen die beiden Aufsteiger in die Bezirksklasse aus. Bei den Herren
ist die Bezirksliga inzwischen niedrigste Spielklasse.


5.) Kreispokal
Bis auf eine kleine Verzögerung läuft der Kreispokal bislang stressfrei. Die nächste Runde wurde ausgelost; die
Teams anschließend über die neuen Paarungen informiert.


6.) Jugendspielbetrieb
Die Anzahl der Jugendteams konnte erfreulicherweise (gegen den allgemeinen Trend) im Kreis nahezu konstant
gehalten werden; bei weiterhin erschreckend wenig Jungenteams. Die für den Kreis in den Jugendbezirksligen
eingesetzten Staffelleiter arbeiten bislang sehr engagiert.


7.) Finanzen
Der Zusammenschluss der beiden Kreiskassen ist beanstandungsfrei abgewickelt worden. Bislang kann man davon
ausgehen, dass mit Beibehaltung der Kreisabgabe in bisherigen Höhe ein ausgeglichenes finanzielle Kreisergebnis
erzielt werden kann. So soll es dem Kreistag (voraussichtlich Februar 2016) vorgeschlagen werden.
Inzwischen wurde geklärt, dass es die sogenannte 'Kreisumlage' des WVV nicht mehr gibt. Die Notwendigkeit
einen Kassenstand < 1.000 Euro zum Jahresende ausweisen zu müssen, existiert somit nicht.


8.) Schiedsrichterwesen
Bei den Schiedsrichterkursen gab es keinerlei Probleme. Hohe Durchfallquoten waren im Einzelfall u. a. darauf
zurückzuführen, dass (insbesondere ausrichtende) Vereine ihre Kandidaten zur Teilnahme verpflichtet hatten und
diese dann absolut unvorbereitet erscheinen.
Die Zusammenarbeit mit dem Bezirksschiedsrichterwart (ab C-Ausbildung) verläuft reibungslos.


9.) Infos vom Westdeutschen Volleyball-Verband
Nachdem bereits für alle neuen C-Schiedsrichter digitale Lizenzen ausgegeben worden sind, läuft als Pilotversuch
in einigen Staffeln die Abwicklung mittels elektronischer Spielerpässe, sowie eine Ergebnisübermittlung nach
Spielende mittels App per Smartphone. Zudem wird die neue Software weitere Funktionen beinhalten (u. a. für
den Online-Ergebnisdienst). Ab der kommenden Saison werden für alle Vereine diese Neuerungen greifen.
Die Homepage des Volleyballkreises VEST wird mit zunehmender Tendenz besucht. Es könnten noch mehr Infos
(insbesondere auch aus dem Bereich Beachvolleyball) platziert werden. Es soll versucht werden, den Vorläufer-
Internetauftritt aus dem Netz zu nehmen (Martin). Ist inzwischen erfolgt.
Es wird momentan eine Handreichung 'Volleyball mit Geflüchteten' erarbeitet. Diese soll den WVV-Vereinen als
Hilfsmittel für die Kontaktaufnahme zu Geflüchteten dienen.
Bislang haben es die WVV-Vereine fast immer geschafft, aufgetretene Engpässe durch Hallensperrungen (wegen
Deckenschäden oder Nutzung für Notunterkünfte) mit viel Engagement zu kompensieren.


10.) Verschiedenes
Die nächste Sitzung soll Mitte Februar stattfinden. Themenschwerpunkt dabei: Vorbereitung des Kreistages.


Jürgen Adolph
Protokoll/Vorsitzender